TEIL 1: Was ist Star Citizen?

Star Citizen ist in erster Linie eine Weltraum-Simulation - allerdings aus der Ego-Perspektive. Das heißt, dass man nicht starr in irgendwelchen Schiffen sitzt, sondern tatsächlich als Mensch herumlaufen kann. Das Ziel von Star Citizen ist es, ein riesiges Universum zu erschaffen, in dem man mit seinem Avatar/Charakter herumlaufen, fahren und fliegen kann.

Dadurch bleibt es nicht nur eine simple Weltraum-Simulation, sondern vereint sämtliche Genres. Wenn man am Boden herumläuft, ist es ein Ego-Shooter. Wenn man mit seinem Transporter Waren von A nach B bringt, ist es eine Handelssimulation. Und wenn einem feindlich gesinnte Mitspieler im All auflauern, wird es zum Weltraum-Kampfsimulator.

Das Spiel wird als MMO designed. Das bedeutet, dass viele menschliche Spieler im gleichen Universum online sind. Man kann sich also auch zu Gruppen zusammen schließen und gemeinsam auf Abenteuer-Reise gehen! Zusätzlich wird es NPC's (also Computer-gesteuerte Charaktere) geben, die die Wirtschaft im Gleichgewicht halten und die man auch als Crew-Mitglieder anheuern kann.

Es wird das erste Spiel seiner Art sein: Zuvor hatte noch nie jemand all diese Spiele-Bestandteile zusammengebracht. Dazu werden auch brandneue Techniken entwickelt. Beispielsweise wird es möglich sein im Innenraum eines großen Zerstörers herumzulaufen, während es sich im Kampf mit anderen Schiffen befindet (also während ein anderer Spieler das Schiff als Pilot bedient!). Dadurch lassen sich Enter-Szenarien realisieren. Oder es wird möglich sein, ohne Ladebildschirm auf Planeten mit Atmosphäre zu landen und diese dann zu Fuß oder per Buggy zu erkunden. Und das alles in einer atemberaubenden Grafik. Welcher Star Wars oder Star Trek Fan hatte vorher nicht davon geträumt?

Chef des Entwicklerteams und Ideengeber des Spiels ist übrigens kein geringerer als Chris Roberts, der Entwickler der bekannten Wing Commander-Spiele!

Im folgenden ist der offizielle Spiele-Trailer zu sehen:




Star Citizen und Squadron 42

Mit Star Citizen ist immer das eben beschriebene MMO gemeint (also das Online-Spiel). Squadron 42 wird dagegen eine Einzelspieler-Kampagne sein, die im selben Universum spielt. Hier wird man, ähnlich wie in Wing Commander, eine Story durchspielen und unterschiedliche Missionen absolvieren müssen. Obwohl beide Teile zueinander kompatibel sein werden, müssen sie getrennt erworben werden. Bis Februar 2015 konnte man das MMO und Squadron 42 zusammen für 45$ (ohne MwSt) erwerben.
Inzwischen ist die Entwicklung aber so weit vorangeschritten, dass man für einen Teil 45$ und für den anderen 15$ zahlen muss. Ob und wie man es kombiniert, spielt dabei keine Rolle. D.h. man könnte sich das MMO für 45$ kaufen und wenn man später merkt, dass man auch noch die Einzelspieler-Kampagne haben will, zahlt man dafür nur noch 15$. Oder anders herum.

Alle Infos zu den Preisen gibt es in >> Teil 2 << des Beginner Guides.

Star Citizen: Massive Multiplayer Online Game
Squadron 42: Einzelspieler-Kampagne, basierend auf dem gleichen Universum


Entwicklungsstatus und Release

Beide Spiele sind noch nicht fertig entwickelt. Der Release von Star Citizen ist frühestens für das Jahr 2018 angesetzt. Die Einzelspieler-Kampagne Squadron 42 könnte aber schon etwas früher erscheinen. Wenn man jetzt schon zuschlägt, gibt es jedoch schon Zugang zur Alpha-Version und Preis-Vorteile.

Berechtigterweise fragt ihr euch jetzt aber: Soll ich das Spiel wirklich schon jetzt kaufen? Wird es überhaupt jemals fertig werden?
Auch ich habe mich das gefragt und deswegen erst vor einiger zugeschlagen. Der aktuelle Entwicklungsstand ist so weit, dass ein Release für mich als Sicher erscheint. In der Alpha-Version kann man bereits auf Stationen herumlaufen, mit anderen Spielern in Schiffe steigen und Missionen absolvieren. Zudem wurden Live-Demo's gezeigt, in denen auf Planeten gelandet wird. Alles in allem ein sehr solider Zustand, den man nicht faken kann. Inzwischen arbeiten mehr als 300 Entwickler in vier Studios an der Fertigstellung des Spiels.


Finanzierung

Das Spiel ist zu 100% aus der Crowd finanziert. Soll heißen: Jeder, der sich das Spiel schon vor Release kauft, trägt zur Entwicklung bei. Ein weiterer Grund, früh zuzuschlagen. Um Zugang zum Spiel zu erhalten, reicht eine kleine Spende (die oben genannten 45$). Dadurch erhält man aktuell Squadron 42 oder Star Citizen mit einem kleinen Starter-Schiff (und in beiden Fällen Zugang zur Alpha-Version). Allerdings kann man sich für den MMO-Teil auch größere Starter-Schiffe sichern, in dem man mehr Geld spendet. Dadurch konnte Chris Roberts bereits über 140 Millionen Dollar für die Entwicklung sammeln.

Was mit dem Geld angestellt wird, kann in den monatlichen Reports und vielen Videos gesehen werden. Die Transparenz ist hier sehr hoch und es gibt fast schon zu viele Details ;-)
Studio Report Februar 2017: https://robertsspaceindustries.com/comm-link/transmission/15790-Monthly-Studio-Report
Video-Sammlung: https://robertsspaceindustries.com/comm-link

In Teil 2 des Beginner Guides findet ihr alle Informationen, die ihr benötigt, um das Spiel zu spielen.


Alpha 2.x Gameplay

In diesem Video ist der aktuell spielbare Content zu sehen. Die Spieler beginnen auf der Station "Port Olisar" und machen sich auf den Weg, von Piraten besetzte Comm Arrays wieder zu aktivieren. Dabei fliegen sie in kleinen Fightern, aber auch in mittelgroßen Multicrew-Schiffen.




Planet landing

In diesem Video ist die Live-Demo einer Landung auf einem kleinen Planeten zu sehen. Die Technik ist bereits entwickelt und wird in den kommenden Monaten in der spielbaren Alpha-Version implementiert. Aktuell kann man dort aber noch nicht selbst landen.




>> Teil 2: Was benötige ich, um Star Citizen zu spielen? >>


Star Citizen, Squadron 42 and the Star Citizen logo are trademarks or registered trademarks of Cloud Imperium Games Corporation & Roberts Space Industries Corp
EN | DE
© 2016 Sven Schubert